Die letzten Tage der Forellensaison

Und schon wieder ist die Saison vorbei… am Samstag beginnt die Schonzeit der Forellen, und auch wenn es weiterhin spannende Fischarten zu beangeln gibt, trauere ich meiner Lieblingsart – der Bachforelle – ein wenig hinterher. Bis zum 01.März ist es lang…

P1100341Die letzten Tage waren aber nicht einfach. Zwar ging immer was, egal ob auf Trockenfliege, Nymphe oder Streamer, aber wirklich große Bachforellen bekam ich keine zu Gesicht. Die Bachforellen waren auch EXTREM wählerisch, was das Fliegenmuster angeht. Ich wechselte immer wieder die Fliege, bis ich das passende Muster gefunden hatte. Tagsüber, im oberen Teil der Strecke, funktionierten helle, kleine Muster. Abends in der Dämmerung mussten es dunkelbraune oder schwarze, sehr spärlich gebundene Muster sein. Unter den Brücken gingen (wie fast immer) Fliegen gut, die Spinnen oder Weberknechte imitierten.

P1100379Stattdessen bissen die Äschen zuweilen sehr gut. Kapitale Fahnenträger bis 45cm waren dabei… ebenfalls schöne Fische, aber es geht einfach nichts über eine goldbraune Rotgetupfte!

P1100344 P1100378 P1100368 P1100367