Hecht-Action am See!

Mein Kumpel Dominik hatte mich schon länger mal an den See eingeladen. Er ist ein leidenschaftlicher Hechtangler, verbringt mehr als 100 Tage im Jahr auf dem Wasser und kennt sich hier aus wie kein Zweiter. Er erklärte mir Barschberge und Strömungkanten wie ein Bergführer im Gebirge… als wären sie direkt vor uns zu sehen, und nicht viele Meter unter dem Wasser…
Endlich sollte es mit einem Angelausflug klappen, aber irgendwie hatten sich die Götter gegen uns veschworen: Der Poststreik sorgte dafür dass mein Fischereischein nicht ankam, und er mir keine Karte besorgen konnte. Ein Wettersturz ließ uns ebenfalls am Fangerfolg zweifeln und diverse Telefonate führen.

Sollen wir? Sollen wir nicht?

IMG_0303nWer mich kennt weiß, dass ich mich nicht von meinem Ziel abbringen lasse, wenn ich mir einmal was in den Kopf gesetzt habe: Ich fuhr früh morgens los und konnte die Dame in der Kartenausgabe bezirzen, dass sie auch meine Kopie durchgehen lässt. Die Schaumkronen auf den Wellen ignorierte ich… ICH WILL FISCHEN! Dominik hatte Sorgenfalten auf der Stirn, das Wetter war nicht nach seinem Geschmack.
Bei 4 Ruten, zwei davon mit Sideplaner und diesem Wind, war Schnursalat vorprogrammiert. Immer wieder drehte es uns das Boot in die Schnur, die Planer liefen bei diesem Wellengang nicht gut, und soffen immer wieder ab… Dominik hatte immer wieder eine Lösung für die Schwierigkeiten parat, und Beharrlichkeit zahlt sich meistens aus.

IMG_0343Wir bissen uns durch und für kurze Zeit fanden wir hinter einer Landspitze auch ruhigeres Wasser, bis der Wind leicht drehte und auch hier die Wellen höher schlugen. Immerhin, Bisse gab es! Diverse Flüche erschütterten das unschuldige Idyll am See, wenn wieder einmal ein guter Hecht im Drill ausstieg… was leider öfter passierte, als hätte sein dürfen. Die Hechte bissen vorsichtig, hingen nicht gut. Nur einen geringen Anteil an Bissen konnten wir verwerten.
Dennoch, es war ein grandioser Tag, der auch nicht ohne Fisch blieb. Ich fing drei wunderschöne, wohlgenährte Hechte, ein absoluter Traum! Danke an Dominik, ich hoffe das können wir wiederholen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*